Es ist: 22.08.2017, 19:33 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Daakon - Die Hallen des Verwesers
21.08.2011, 19:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.09.2011 20:45 von Tarkos.)
Beitrag: #1
Daakon - Die Hallen des Verwesers
Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Daakon - Thronsaal

Umsäumt von mehreren Säulen schwebt eine große Kristallsphäre mitten im Thronsaal und zeigt die Gegenwart auf der Welt. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass man von Todeselementaren umzingelt ist. Ein leichter Schauer durchfährt den wagemutigen Besucher, obwohl diese stummen Wächter keine Anteilnahme zeigen. Daakon sitzt auf seinem Thron und schaut gespannt auf das Geschehen der Welt und hält dabei nachdenklich sein Kinn. Als der Besucher vor ihm ins Licht der Fackeln tritt wandern seine Augen ohne den Kopf zu bewegen auf den Besucher. Kritisch mustert er den Eindringling. Er scheint zu warten, wie wichtig würde wohl das Anliegen sein, dass sich jemand an ihn wendet!?

Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Daakon - die Begrüßung Kalu Gotels

Daakon schritt in Form eines schneeweißen Ta'riio mit Buch und Schreibfeder um Kalu Gotel herum, als dieser sich nach dem unsanften Willkommen wieder aufraffte.
"Willkommen mein Freund, womit kann ich euch denn behilflich sein? Vermisst Ihr jemanden? Nun, Ihr müsst verstehen, ich bin in vielerlei Hinsicht ein durchaus beschäftigter Gott, auch ich habe ein Tagewerk zu verrichten. So nennt euer Begehr!"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2011, 20:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2011 20:24 von Smokin Red.)
Beitrag: #2
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Kalu-Gotel - Der Thronsaal des Verwesers

Überrascht von der Macht Daakon's, und mehr als etwas ungehalten über die raue Begrüßung, schlug Kalu-Gotel sein Mantel zurück und erhellte den Thronsaal mit seinem vielfarbigen Licht: "Vorsicht junger Gott, ich komme Dir entgegen, weil ich einen tiefen Unmut in der Seele spürte aus der Du entstanden bist. Das heißt aber nicht, dass ich Unhöflichkeiten oder Angriffe auf meine Person dulden werde."
Kalu-Gotel beruhigte sich wieder ein wenig. Sein Licht bildete nun die Umrisse eines Ta'riio nach, selbstverständlich immernoch in allen Fraben des Regenbogens schimmernd, aber wieder gedämpfter.
Er lächelte Daakon zu: "Du nennst mich Freund, dann möchte ich lieber nicht wissen wie Du mit Deinen Feinden umspringst." Und nach einer kurzen Pause fügte er hinzu, "Du bist aus der Seele Enzui's entstanden, aber ich spüre, dass Du nun ein anderer bist, wie nennst Du Dich?"

Erst nach der Antwort des Verwesers sprach der Herr des Lichts weiter: "Daakon! Ich habe bei Deiner Entstehung einen tiefsitzenden Unmut in Dir gespürt. Und ich habe das Gefühl, dieser Unmut galt mir, oder meinen Kindern, den Bahromm , aus denen Du entstanden bist. Da ich wünsche, dass meine Schöpfungen Erleuchtung erfahren, erleuchte mich. Worin liegt dies begründet?"

Mein nächstes Projekt: Solo-Dungeon
[Bild: 26.jpg] [Bild: orcguy5.gif]
Pazifistischer Ork-Mönch, Dank an Ceika
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2011, 20:57
Beitrag: #3
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
und als Kalu-Gotels Licht den Tronsaal erhelte sah man in der dunkelsten Ecke stand Agga-mem-Neon und beobachtet !

Unter jeder Oberfläche lauert das Böse !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2011, 22:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2011 22:50 von Tarkos.)
Beitrag: #4
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Daakon - Im Thronsaal

Das Licht Kalu Gotels enthüllte eine lauernde Armee aus tausenden von Seelen verstorbener Ta'riio, die nur auf zu warten schienen, dass ihr Gott einen Befehl aussprach.

"Nun denn, da ihr meinen Namen nun kennt, mein Name ist in der Tat Daakon! Und ich kann euch beruhigen, ein Kampf läge wohl kaum in unser beider Interesse. Eure Befürchungen seien hiermit nichtig."

Daakon funkelte ihn an und dämpfte Kalu Gotels Schein, indem er die Hallen wieder größtenteils verdunkelte.

"verzeiht mir dieses Maß an Unfreundlichkeit, jedoch dulde ich solche Dinge hier nicht!".

Er entließ daraufhin sein Buch und die Schreibfeder aus seinen Händen, wobei eine Geisterhand nun die Feder zu führen schien und ließ sie in der Dunkelheit verschwinden. Der Todesgott verschränkte die Arme und blickte tief in die Augen seines gegenüber.

"Ihr habt es durchaus verdient es Antworten für eure wenigen Fragen zu erhalten und ich werde euch einige wenigere Antworten geben."

er sagte dies während er Kalu Gotel in die Augen starrte und ohne mit der Wimper zu zucken

"Der Name 'Enzui' hat keine Bedeutung mehr, weder für mich, noch für irgendwen sonst. Ihr werdet einsehen, ohne Zweifel, meine Entstehung ging auf EURE Nachlässigkeit zurück. Keinesfalls gehöre ich noch zu euren Kindern."

das Wort 'eure' sprach er mit einem solchen Nachdruck aus, dass es durch die gesamten Hallen echote

"Meine Taten sind lediglich Schritte, bestimmt zur Erfüllung meines Planes mit dieser Welt, schließlich habt ihr eine wundervolle Federführung bewiesen mit dem 'Unheil', welches ich über die Welt brachte, umzugehen."

Er verlieh seinen Worten stets einen leicht verächtlichen Nachdruck, doch das Kompliment zur Schöpfung war durchaus ehrlicher Natur.

"Seid euch einer Sache gewiss, eine Vernichtung allen Lebens läge mir ferner als eure Ebene. Letztlich würde selbst ein Todesgott auf Dauer von der Zerstörung allen Lebens nicht profitieren. Doch nun soll es euch frei stehen mich zu verlassen, oder zu bleiben, ich gab euch die Antworten die ich euch geben wollte. Alles weitere wird die Zeit zeigen!"

sprach Daakon und deutete dabei symbolisch mit einer weisenden Geste auf das Seelentor am anderen Ende des Thronsaals.

Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2011, 22:57
Beitrag: #5
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Kalu-Gotel lächelte über so viel Zorn.
Milde gestimmt sprach er zu dem Verweser: "Es lag nicht in meiner Absicht Dich noch als mein Kind zu bezeichnen. Du hast klar gezeigt, dass dieses Leben beendet ist." Er kicherte leise.
"Ein Gott des Todes also. Nun, ich habe erkannt, dass der Tod, eine natürliche Begrenzung der Lebenszeit, durchaus eine Berechtigung hat. Ja, ich denke sogar, dass er von Vorteil ist."
Und mit einer, leicht spöttischen, Verbeugung endete er: "Dafür danke ich Dir aufrichtig, und werde Dich nun nicht länger bei Deinen wichtigen Aufgaben stören."

Damit löste sich Kalu-Gotel auf, nur um zum selben Zeitpunkt an einem anderen Ort wieder aufzutauchen.

Mein nächstes Projekt: Solo-Dungeon
[Bild: 26.jpg] [Bild: orcguy5.gif]
Pazifistischer Ork-Mönch, Dank an Ceika
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.08.2011, 23:13 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.2011 23:14 von Tarkos.)
Beitrag: #6
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Daakon - Thronsaal

Doch Daakon maß Kalu Gotel keine größere Beachtung mehr bei. Seine Konzentration ging nun voll und ganz auf die Präsenz über. Er schritt rasch auf die Ecke zu in der sich diese Präsenz befand.

Mit einer ausladenden Geste versuchte er die Dunkelheit zu vertreiben. "Nun, das ist ungewöhnlich ich hatte gedacht, alles hier unterläge meinem Willen." Ohne Geste ließ er nun alles aufleuchten, gleißendes Licht erfüllte die Hallen nun die Dunkelheit schwand, jedoch nur minimal und verhüllte die Präsenz immer noch. Daakon ließ das Licht nun schwinden und Normalität kehrte wieder ein.

"Ich hätte wissen sollen, dass Ihr es seid. Ihr kommt haargenau richtig, ich würde euch gerne einen Vorschlag machen..."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2011, 20:33
Beitrag: #7
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Agga-mem-Neon - Tronsaal

"Als erstes . . . grüsse ich euch Daakon"
Agga-mem-Neon trat aus der Ecke herraus
"dann muss ich mich für das Eindringen in euer Reich entschuldigen,"
verbeugte sich
"doch wollte ich unbedigt wissen warum Kalu-Gotel so laut rumbrüllt, so das ich aus meinen Träumen gerissen werde"
schaut Daakon tief in die Augen
" und zu guter letzt, kann ich euch versichern, dass alles hier durchaus eurem Willen unterliegt, ich jedoch über die Finsternis gebiete ... mit anderen Worten,
dort wo die Dunkelheit ist, kann Agga-mem-Neon nicht weit sein !"
blickt sich im Tronsaal um und überlegt auf welchen Stuhl er sich setzen könnte
"Und was euren Vorschlag betrifft ... ich lausche gespannt euren Worten!"

Unter jeder Oberfläche lauert das Böse !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2011, 17:49
Beitrag: #8
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Daakon - Thronsaal

"Soso, Agga-Mem-Neon ist Euer Name... Um ehrlich zu sein habe ich eure Präsenz schon seit einiger Zeit gespürt ich konnte euch jedoch nicht so recht zuordnen. Was diese Schlange und mich anbelangt, handelt es sich um eine Angelegenheit zwischen ihr und mir. Ich wäre durchaus geneigt mein Geheimnis mit Euch zu teilen, doch müsst Ihr euren Wert mir gegenüber beweisen."

Daakon drückte seine Worte recht gebieterisch aus, schließlich befand man sich hier in seinem Heim. Er beäugte den 'Eindringling' kritisch, aber auch freundlich. Er blickte kurz auf die Welt und dann wieder auf Agga-Mem-Neon.

"Nun, da Ihr über Kräfte verfügt, die bisher noch nicht in meinen Horizont rückten, möchte ich Euch ein Geschäft vorschlagen. Werdet ein Lehrmeister der Ta'riio und ich gewähre Euch ihre Träume."

Der Todesgott richtete sich auf und hielt Agga-Mem-Neon die Hand hin.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2011, 20:39
Beitrag: #9
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Agga-mem-Neon - Tronsaal

Agga-mem-Neon zieht sich den ihm am Nächsten befindenden Stuhl herran
Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
"Dein Angebot . . . nun ja . . . ohne Unhöflich sein zu wollen; aber ich bin zu beschäftigt, als das ich mich um eine dieser Arten, die neuerdings auf der anderen Seite existieren, "kümmern" könnte! Was auch ein Grund dafür ist, das ICH noch niemanden auf die andere Seite geschickt habe!!!
Desweiteren kannst du mir nicht etwas anbieten, was mir schon gehört!!!
Und wenn du willst, das ich nicht nur meinen Wert beweise, sondern euch auch gleich noch zeige das mir die Träume eurer Ta´riio schon gehören ... werde ich sie heute Nacht von der Schlange, wie du Kalu-Gotel zu nennen pflegst, träumen lassen!?!"

Unter jeder Oberfläche lauert das Böse !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 16:19
Beitrag: #10
RE: Daakon - Die Hallen des Verwesers
Daakon - Thronsaal

Daakon nahm sich zurück und legte die Hand nachdenklich ans Kinn.

"Nun, das wäre eine Sache, die mir und meinen Plänen auf jeden Fall widerstreben könnte. Um ehrlich zu sein, ich hege keinen Groll gegen euch, auch beabsichtige ich keinesfalls Euch zu beleidigen."

Daakon blickte sich nachdenklich um. Als er sich umdreht, merkt man ihm eine Niedergeschlagenheit an.

"Verzeiht mir bitte, jedoch warten nun meine Kinder auf mich. Ich muss Euch nun bitten zu gehen."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation