Es ist: 25.06.2017, 18:23 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Deimoxys - die wimmelnde Grube
03.09.2011, 06:58
Beitrag: #1
Deimoxys - die wimmelnde Grube
Deimoxys - ein erster Gast in ihrem Netz

Xrava glitt hinab in die Grube, schlängelt zwischen ihren bizarren Auswüchsen hindurch und erreichte dann Deimoxys' Netz, auf dem er den Baumhüter ablegte.

Wie ein pulsierender Klumpen aus Dunkelheit ragte die Form der Göttin vor dem Baumhirten auf. Ihre glitzernden Augen bewegten sich in Wirbeln umher, sammelten sich dann auf einem Fleck und konzentrierten sich auf das Pflanzenwesen.

"Willkommen, mein Gast. Sag mir, wer du bist und was du in meinem Dschungel tust."

Zitat:Der junge Baumhüter wusste nicht wo er war, er wusste nur noch, dass das große Monster ihn in eine Grube schleppte und dort von tausenden großen Insekten umringt waren, dann wurde es dunkel, bis sich aus der Dunkelheit unzählige Augen auf ihn richteten. Er hatte Angst und war kaum kaum in der Lage einen klaren Gedanken zu sprechen. Doch aus Angst dieses mächtige Wesen zu erzürnen brachte er stotternd einige Worte heraus. "I-i-ich b-bin flinke W-wurzel und wir Baumh-hüter leb-ben in diesem D-d-dschungel und pf-pflegen ihn." Er dachte nicht im Traum daran, die angesprochenen Besitzverhältnisse in Zweifel zu ziehen, zu groß war seine Angst.

Das Pflanzenwesen... der Baumhüter? .. zeigte angemessene Furcht. Die dunkle Mutter der Schrecken lachte, abwechselnd grollend und glucksend.

"Ich habe diesen Dschungel gemacht, kleiner Baumhüter. Ich bin Deimoxys. Aber dich habe ich nicht gemacht. Woher kommst du? Und warum denkst du, der Dschungel müsse... gepflegt... werden?"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.09.2011, 07:58 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.09.2011 07:58 von Gordo.)
Beitrag: #2
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
Dieses Wesen, dass sich Deimoxys nannte, behauptete den Dschungel erschaffen zu haben. Flinke Wurzel durchfuhr ein schauder, wie mächtig mochte diese Kreatur sein, die hier unter dem Dschungel lebte? War sie vielleicht seinem Schöpfer ebenbürtig? War der Dschungel wirklich nicht das Werk En-Loos? Andererseits hatte er En-Loo noch nie gesehen und Deimoxys erschien ihm höchst real. Leichte Zweifel befielen ihn. Doch er hatte bereits von einem Avatar En-Loos gehört einige wollten ihn auch schon gesehen haben. Flinke Wurzel betete dass es stimmte und der Herr des Lebens über sie wachte.

"I-ich... Wir s-sind dies-sem Dschungel e-erwachsen, doch unseren Sch-schöpfer nennen w-wir En-Loo, den Herrn des Lebens. S-sein Zeichen ist-t der große Baum, der am R-rande des Dschungels t-thront. Es ist unsere L-lebensa-aufgabe die Wälder z-zu pflegen u-und zu sch-schützen."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.09.2011, 10:08
Beitrag: #3
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
"Der große Baum? Soso... ihn habe ich gespürt und auch den Strom, der von ihm ausgeht..."

Ein leichtes Rascheln war zu hören als Deimoxys ihre Beine aneinander rieb. Das Rascheln setzte sich in den Fühlern und tentakelartigen Auswüchsen der Grube fort und ein Murmeln drang aus den zahllosen Mäulern.

"Du hast mir nicht gründlich genug geantwortet. Wovor schützt ihr die Wälder? Wie pflegt ihr sie? Hab keine Scheu..."

Die äußerste Spitze eines Krallenbeins strich leicht, fast zärtlich über die Blätter des Baumhürten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.09.2011, 13:10
Beitrag: #4
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
Ein Schauder durchzog seinen Körper dem jungen Baumhüter plötzlich die Anwesenheit unzähliger weiterer Insekten bewusst wurde. Er zuckte zusammen als dann auch noch ein Bein Deimoxys durch seine Blätter strich.

"Schutz war bislang nicht notwendig, wir werden es selbst erst wissen wenn es so weit ist, bislang versuchte Niemand den Wäldern 'der Welt' zu schaden. Somit fällt uns auch die Pflege sehr leicht, wir sorgen dafür das die Pflanzen gut versorgt sind und kräftig wachsen können, unserer Druiden können sogar deren Wachstum beschleunigen."

Er sagte das ganze sehr schnell um möglichst schnell wieder zu verstummen um seine Umgebung im Auge zu behalten, das krabbeln der großen ihn umgebenden Insekten machte ihn nervös. Normalerweise waren Insekten nichts schlimmes doch diese hier riefen Angst in ihm hervor.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.09.2011, 21:56
Beitrag: #5
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
Außer 'Flinker Wurzel', Deimoxys und Xrava - der nun an der Seite seiner Herrin wie ein willenloses Organ lag - befanden sich keine weiteren Wesen in der Grube. Doch die Angst des Baumhüters und Deimoxys' Einfluss riefen aus den Auswüchsen der Ebene die fürchterlichen Insekten hervor.

"Das klingt mir doch sehr danach, als hätte ihr nicht viel zu tun und sogar Langeweile, wenn ihr schon das beschleunigt was von selbst geschieht. Nun, aber vielleicht wird es bald einiges für euch zu tun geben. Schließlich soll En-Loo euch nicht umsonst erschaffen haben..."

Ein trockenes Kichern drang zwischen den glitzernden Augen hervor.

"Nun, aber ich denke, du möchtest jetzt lieber wieder gehen um dich deinen Aufgaben zu widmen, nicht wahr?"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.09.2011, 20:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.09.2011 20:28 von Gordo.)
Beitrag: #6
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
Langeweile? Flinke Wurzel wusste nicht wie Deimoxys auf diese Idee kam, die Baumhüter fanden immer etwas, das man tun konnte und sei es einem Baum beim wachsen zu beobachten...

doch dieser Gedanke verflog schnell wieder, denn Deimoxys bot ihm an zu gehen. Insgeheim hatte er schon mit seinem Leben abgeschlossen und zig stille Stoßgebete an En-Loo gerichtet. Doch wagte er nicht sich zu bewegen, denn er wusste nicht wohin. Und da war dieses Gefühl in Zukunft auch Deimoxys eine gewisse Ehre entgegen bringen zu müssen, denn war er sie nicht, die den 'Zwielichtdschungel' erschuf? Er würde mit einem Druiden darüber sprechen müssen, sollte er jemals wieder die Oberfläche erreichen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.09.2011, 22:09
Beitrag: #7
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
"Du schweigst? Du möchtest noch bleiben? Doch leider will ich nun nichts mehr von dir. Außer vielleicht..."

Die Spitze der riesigen Kralle strich nun an Flinker Wurzels Rinde entlang.

"...ein kleines Erinnerungsstück..."

Die Spitze spaltete sich, wurde zu einer Krebsschere und schnitt mit einem scharfen Knacken einen Teil vom Wurzelfuss des Baumhüters ab.

"Das gönnst du mir doch, oder nicht? Ich werde dich auch zum Ausgang geleiten, falls das Gehen dir etwas schwer fällt."

Einige ihrer Augen lösten sich aus Deimoxys' dunkler Masse und schwirrten nun als leuchtende Wolke aus winzigen Spinnen mit Wespenflügeln um den Baumhüter. Dann führten sie ihn vom Netz weg und den gekrümmten Boden der Grube empor.

Deimoxys änderte die Struktur ihrer Ebene, so dass der Baumhüter schnell ein Portal zurück in 'die Welt' erreichen konnte. Was er nicht wusste, war, dass dieses Portal in den Höhlentunnel zu Daakons Felseninsel führte...

Er wird sich in dieser interessanten neuen Umgebung sicherlich wohlfühlen, dachte die Dunkle Mutter amüsiert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.09.2011, 22:40
Beitrag: #8
Deimoxys - die wimmelnde Grube
Meret-Anit wandte sich dem Treffen der Völker ab. In der Kristallwüste waren die Mheket beschäftigt, die Menri spielten mit den Ogir fangen...es war für eine Weile amüsant, doch nun suchte sie neue Wege.

Ihr fiel ein Portal auf, welches mit glitzernden Fäden verschlossen war. Die Energie, welche sie dahinter zu erahnen glaubte, kam ihr vage bekannt vor. War dies nicht die Energie welche kurz vor ihrem Bewusstsein an ihr vorbei in die Welt gewandert war?

Sie nährte sich den ölig schimmernden Fäden. Es waren interessante Kunstwerke, weit verzweigt, fast ähnlich den Energiefäden, die durch das Kristall gewoben waren.
"Ich spüre dich...offenbarst du mir, wer du bist?"fragte Meret-Anit in das Zwielicht hinter dem Netz.
"Ich werde von einigen Wesen Meret-Anit genannt."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2011, 17:45
Beitrag: #9
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
Während ein Teil von ihr Flinke Wurzel zu dem Portal zum Höhlentunnel führte, bemerkte Deimoxys eine starke Präsenz, die sich aus der Leere ihrer Ebene näherte.

"Ich bin Deimoxys und werde von meinem Volk so genannt, weil ich Deimoxys bin. Nicht umgekehrt."

Sie musterte die silberne Gestalt, die in der Leere schwebte.

"Sag mir lieber, wer du bist und nicht, wie du genannt wirst."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.09.2011, 18:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.09.2011 18:17 von Anath.)
Beitrag: #10
RE: Deimoxys - die wimmelnde Grube
(06.09.2011 17:45)Matioki schrieb:  "Sag mir lieber, wer du bist und nicht, wie du genannt wirst."
Meret-Anit überlegte einen Moment, ehe sie antwortete: Dir zu sagen, wer ich bin, hieße, dich zu belügen, denn es hieße, zu behaupten, dass ich stagniert, verfestigt wäre. Mein jetztiger Zustand lässt sich am besten mit diesem Namen, "die Wandelnde", beschreiben. Weshalb ich auch diesen Namen trage."
Sie lächelte und strich mit ihren silbrigen Kristallfädenfingern entlang der öligen Fäden, ohne diese zu berühren.
"Ich kann dir nicht sagen, wer oder was ich war oder sein werde...noch nicht. Aber ich kann dir sagen, dass ich interessiert bin. Zu erfahren, welche der Wesen zu den deinen zählen...welches dein Interessenfeld ist...nachdem sich bereits ein Gott des Lebens und des Wassers und ein barmherziger Gott angefunden zu haben scheinen...."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation