Es ist: 16.12.2017, 13:52 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Herren der Schöpfung - Es beginnt...
23.08.2011, 22:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2011 22:28 von Matioki.)
Beitrag: #31
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Xrava - Seelenpfad

Das Ding blieb weiter völlig reglos. Schließlich war Xrava nur noch wenige Meter entfernt.

'Was für ein nutzloses Geschöpf!' dachte die dunkle Mutter. 'Wahrscheinlich lebt es gar nicht.'

Doch sie erkannte Bewegung - auf dem gepanzerten Leib des riesigen Tiers regte sich etwas. Xrava begann also, auf den Körper des Tiers kriechen...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2011, 10:26 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.08.2011 14:50 von Gordo.)
Beitrag: #32
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
En-Loo - 'Ab-Tzu'

Und während andere Götter ihre die Existenz anderer Gottheiten erfuhren und bereits erste Zusammenkünfte stattfanden, regte sich in En-Loo zunächst noch ein erster Verdacht, dass da noch andere mächtige Wesenheiten existierten. Durch die Berichte seines Avatars Loo-Kii wurden diese Vermutungen noch bestärkt. Doch diese Frage musste warten, denn ein Gedanke, der mit dem Erwachen des 'Zwielichtdschungels' erwachte, sollte noch in die Tat umgesetzt werden. Ein Volk des Waldes sollte den Dschungel besiedeln und das Gebiet um den großen Baum. Und so trieb der 'Herr des Lebens' unzählige Samen in die Erde 'der Welt'.

'Zwielichtdschungel' - Das Erwachen der Baumhüter

Der Boden des Dschungel lag im Schatten der mächtigen Bäume, die Luft wurde erfüllt von den Geräuschen des Lebens, das im Dickicht des Dschungels seinem Tagewerk nachging. Als ein dünner Lichtstrahl das Blattwerk durchdringen konnte und den Boden erreichte regte sich Leben in diesem. Ein Samen trieb aus und langsam begann eine Pflanze zu wachsen, die immer mehr eine humanoide Form annahm. Dann als sie eine größe von etwa 3 Metern erreichte öffnete der Erste der 'Baumhüter' seine Augen. Und während nun im ganzen Dschungel und um den 'Baum des Lebens' herum weitere Samen trieben, begann das Leben von Nebelborke dem Anführer und Exarch der Baumhüter. Und aus den Träumen die ihn während seines Erblühens heimsuchten wusste er was seine Aufgabe war. Den großen heiligen Baum galt es zu schützen und die Wälder und Dschungel sollten die Heimat seines Volkes sein.

wichtige Anmerkung
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Abrechnung der AP-Punkte u.ä.
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2011, 18:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.2011 18:59 von Matioki.)
Beitrag: #33
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Deimoxys - Abstieg in die Grube

Während ein Teil ihrer unzähligen Augen durch Xrava blickte, verfolgte die Dunkle Mutter weiter die freigesetzten Kräfte des Zwielichtdschungels. Dort hatten sich Landschaft und auch Leben weiter verändert und vermehrt. Also beschloss sie, sich einen eigenen Hort näher an ihren Schöpfungen zu erschaffen.

Deimoxys konzentrierte ihre Aufmerksamkeit auf das Zentrum des Zwielichtdschungels. Der Boden begann zu grollen und zu beben, Bäumen wankten und stürzten um als die Erde einsackte und einen sich rasch vergrößernden Trichter bildete.

Am Ende klaffte mitten im Dschungel ein abgrundtiefer Schlund, der von 'der Welt' bis in 'die Leere' reichte. Deimoxys kroch in die wimmelnde Grube, nistete sich dort ein und spann ihr Netz in der Tiefe - dort, wo jenseits von ihrer Ebene die Leere begann.

Hinter dem Rand des Kraters endete 'die Welt' und die wimmelnde Grube begann. Hier herrschte Deimoxys und ihr Fluch der Furcht. Nur die mutigsten aller Wesen würden in der Lage sein, den Furchtring geistig unbeschadet zu durchdringen und in Deimoxys' Ebene hinabzusteigen.

Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 13:29
Beitrag: #34
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Ratten & Wolken, oder: Wie hütet man eine Horde Ta'riio?

Erinnert ihr euch noch an Ukkon und Sandá? Die beiden Bahromm, die zu den Ta'riio geschickt wurden um Wiedergutmachung zu leisten?
Hier beginnt ihre Geschichte...

Die höchsten Gipfel des Seelenpfads waren verhüllt, Ukkon und Sandá hatten eine kleine Herde von Wolkenschafen mitgebracht um sich heimischer zu fühlen. Wie sie schon vermuteten war es nicht einfach in dem zerklüfteten Gebirge eine bestimmte Ta'riio-Familie ausfindig zu machen. So verbrachten sie alleine mehrere Wochen um herauszufinden wo ein Clan aufhörte, und der nächste begann. Doch schlußendlich fanden sie die Familien der durch den Sturz von den Wolkeninseln verstorbenen Ta'riio.

Doch nun trat bereits das nächste Problem auf. Wie sollten sie sich mit ihnen verständigen? Der letzte Versuch einer zivilisierten Kommunikation war fatal gescheitert.
Sie entschlossen sich, die besagten Familien erst einmal nur zu beobachten und sie so zu hüten als wären sie von ihrem Volk.

Hätten sie gewusst, was sie sich damit vorgenommen haben, sie hätten vielleicht noch einmal drüber nachgedacht. Doch so sind die Bahromm, sie mögen flüchtig scheinen, aber wenn sie sich etwas vornehmen, ziehen sie es auch durch, gegen alle Widerstände.

Die nächsten Wochen und Monate verbrachten die beiden Hüter also damit, Ta'riio vor Stürzen in Gebirgssaplten ebenso zu bewahren, wie vor den Bissen giftiger Schlangen oder plötzlichen Gerölllawinen.
Immer darauf bedacht sich nicht offen zu zeigen und dabei möglichst viel von der Sprache der Rattenwesen zu lernen.

Das lief soweit auch sehr gut, bis es zu einem der üblichen Konflikte zwischen zwei Clans kam.
Da sie sich nun einmal dazu entschlossen hatten ihre Ta'riio zu hüten, sah sich der gegnerische Clan plötzlich eisigem Regen und glühenden Lichtspeeren ausgesetzt.
Um es kurz zu machen, es war ein sehr einseitiger Kampf.

Anschließend entschlossen sich Ukkon und Sandá, dass es nun Zeit war sich den Ta'riio zu offenbaren, es hätte auch nicht viel Sinn gemacht ihre Existenz weiter zu verheimlichen, zu offensichtlich war ihr eingreifen.
So stellten sie sich den Ta'riio vor, diesmal in deren eigener Sprache, und berichteten ihnen vom Schicksal ihrer Verwandten und dem Vorhaben sie von nun an in ihrem Leben zu unterstützen...

Abrechnung der Aktionspunkte u.ä.:
Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Mein nächstes Projekt: Solo-Dungeon
[Bild: 26.jpg] [Bild: orcguy5.gif]
Pazifistischer Ork-Mönch, Dank an Ceika
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 17:16 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.2011 19:52 von Tarkos.)
Beitrag: #35
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Torhüterin - Seelenpfad

Während Daakons Konfrontation mit Kalu Gotel und dem gescheiterten Geschäft mit Agga Mem Neon brach auf der Seelentorebene große Unruhe aus. Ein Eindringling begann Ta'riio zu jagen und das mitten in ihrem Refugium. Auch die Präsenz wurde dermaßen unangenehm, dass die Torhüterin ohne den Willen Daakons aus ihrem Schlaf erwachte. Tief in ihrem Innern sah sie sich gezwungen das Seelentor zu schützen. Ihre neun Augen öffneten sich und sie stieß einen unglaublich lauten Schrei aus, den man selbst noch in Daakons Hallen hätte hören können. Sie schaffte es gerade so den Eindringling abzuwerfen, mitsamt hunderter unachtsamer Ta'riio, die nun wie kleine pelzige Bälle durch die Gegend flogen. Benommen lag der Stachelwurm vor ihr, doch sie zögerte weiter anzugreifen. "Wer wagt es, in dieses Land einzutreten!?", brüllte sie.

Und plötzlich geschah noch etwas; Mehrere Bergkuppen explodierten und spien Asche und Feuer in den Himmel.

Daakon - Hallen des Verwesers

Kurz nachdem Agga-Mem-Neon wieder verschwand wurde Daakon wieder nachdenklich und hatte eine wahrhaft zündende Idee, die vor seinen Augen einen Funken entzündete. Fasziniert musste er dem auf den Grund gehen. Er wanderte umher und zündete mit seinen Gedanken weitere Funken. Belustigt schaute er dem zu, bis ein Funke sich auf seinem Buch absetzte und eine kleine Flamme erzeugte. Fasziniert schaute er dem zu; es schien das Buch fressen zu wollen. Daakon experimentierte nun mit der Erschaffung einer Flamme. Es gelang ihm, dann versuchte er in einer wahnwitzigen Laune den kleinen Flammenball größer zu machen. Auch dies gelang ihm, jedoch war dieser so groß und mächtig geworden, dass dieser mit einem lauten Knall explodierte und die Hallen ins Tiefste erschütterte. Erfreut über sein Werk beschloss Daakon wieder einen Blick auf die Welt zu werfen.

Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 20:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.08.2011 21:54 von Matioki.)
Beitrag: #36
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Seelenpfad - Torhüterin & Xrava

Gerade erspähte Deimoxys durch Xravas Augen ein huschendes Pelztier zwischen den gewaltigen Schuppenplatten des reglosen Dings, da erwachte dieses ohne jede Vorwarnung und schleuderte den Avatar zurück auf den steinigen Pfad.

Der lautlose Sucher bäumte seinen segmentierten Leib auf, öffnete seine giftigglänzenden Mandibeln und zischte erbost. Das riesige Wesen brüllte ihm eine Frage entgegen und wie als Echo brüllten die Berge feurig zurück.

Ein Blinzeln ging durch die Augenreihen auf dem Wurmleib, dann drang Deimoxys' Stimme aus ihm heraus.

"Ich bin Deimoxysss, die dunkle Mutter der Schrrrecken und dies ist Xrrrrrava, das Gefäß meines Willensss. Wer bist du und warum bisssst du so aufgebrrracht?"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 21:36
Beitrag: #37
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Torwächterin - Seelenpfad

Sie funkelte dieses Wesen wütend an;
"Mein Herr, der Todesgott Daakon höchstselbst, bestimmte mich zum Schutz des Tores. Ich werde euch nicht durchlassen, sofern er es nicht wünscht."
Sie bäumte sich ein weiteres Mal auf, eine Demonstration der eigenen Größe und Macht. Sie lief auf und ab, aber schien nie eine unsichtbare Linie zu überqueren.

Plötzlich hielt sie inne, sie schien auf etwas zu warten.

Dann ertönte ganz leise ein Quietschen, welches dann in ein Knarren und Ächzen ausuferte. Das erste Mal öffnete sich das Seelentor. Die Ta'riio auf der Wächterin hielten für einen Augenblick inne, das erste Mal sollten sämtliche Ta'riio verstummen. Viele hielten es für die langersehnte Ankunft des Meisters. Mit einem lauten Knall hielten die Torflügel inne.

"Ich erkannte eure Macht Deimoxys, ich erkenne ihr seid mir ebenbürtig. Eurem Avatar sei es gestattet einzutreten..."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 21:42 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.08.2011 23:40 von Asura.)
Beitrag: #38
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Agga-mem-Neon - von den Hallen des Verwesers über die Leere ins Schattenreich

Als Agga-mem-Neon Daakons Hallen verlassen hatte, stellte er fest das er länger geschlafen hatte als er dachte, denn sowohl die Leere als auch die Welt hatte sich so verändert. Daher nahm er sich die Zeit sich alles anzuschauen und als er nach einer gefühlten Ewigkeit, die jedoch nur ein paar Augenblicke dauerte, im Schattenreich ankam, rief er Kah´Thurak zusich aufdas dieser die Welt bereisen sollte, um all das was da entstanden war zu beobachten und Agga-mem-Neon davon zu berichten !

Unter jeder Oberfläche lauert das Böse !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 22:05
Beitrag: #39
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Xrava - Seelenpfad

"Aah, aberrr icchhh hatte keinesswegsss vor, ein Tor anzzugreiffffen..." entgegnete die dunkle Mutter. Erst jetzt bemerkte sie das Seelentor, das sich hinter der Wächterin erhob. Sie musste zuvor zu sehr auf die Spur der kleinen Wesen konzentriert gewesen sein und hatte das Tor für einen Felsen gehalten.

Aber was war ein Todesgott? Ein Wesen von ihr ebenbürtiger Macht? Es kennenzulernen könnte sich als interessant und lehrreich erweisen.

"Nun guuuut..." Xrava schlängelte sich durch die geöffneten Torflügel.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2011, 00:14 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.09.2011 22:45 von Asura.)
Beitrag: #40
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Agga-mem-Neon - das Schattenreich

und als Kah´Thurak zurück kamm berichtete er seinem Herren was er sah, er erzählte Agga-mem-Neon vom Baum des Lebens, von der Grube, vom Zwielichtdschungel, von den Ta´riio(von denen Agga-mem-Neon ja schon gehört hatte, von Xrava und all den anderen Geschöpfen die er gesehen hatte und so beschloss Agga-mem-Neon das auch er ein neues Volk erschaffen wollte, doch sollte dieses Volk etwas besonderes sein und so erschuf er zuerst die Stree-Telm, die Ebene zwischen der Leere und der Erde, das Traumland.In ihr sollte alles möglich doch nix real sein und sie wird beschützt von den Raamen, den Vogelmenschen. Die Raamen können sowohl in der Stree-Telm als auch auf der Erde existieren, denn sie sind die Traumbinger. Und el´Styr, der erste der Raamen soll ihr Oberhaupt und Führer sein.
Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Unter jeder Oberfläche lauert das Böse !!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation