Es ist: 20.09.2017, 04:55 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Herren der Schöpfung - Es beginnt...
30.08.2011, 17:55 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.08.2011 17:55 von Tarkos.)
Beitrag: #61
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Ta'riio - Ratten und Wolken

Die Ta'riio isolierten sich, auch hier musste selbst den Bahromm klar werden, warum man Ta'riio niemals aufnehmen sollte; Rasch explodierte die Bevölkerungszahl der Botschafterdelegation. Plötzlich waren da mehr als 20 Ta'riio (unter den Abgesandten war ein schwangeres Weibchen) unterwegs um mit ihrer Hyperaktivität die ganze Wolkenfeste aufzumischen. Die Behausungen waren voller Unrat und Dreck. Zwei Züchter begannen heimlich in der Wolkenfeste Himmelsschlangen zu züchten. Sie waren praktisch überall und belauerten die Bewohner.

Selbst als sie nach ihren Bedürfnissen gefragt wurden wollte jeder von ihnen etwas anderes und als es ihnen gebracht wurde, wollten sie es schon nicht mehr.

Nur Raatz ein grauer betagter Rattenbock strahlte genügend Ruhe aus. Zwar war auch er etwas ungestüm gegenüber den anderen, doch man konnte durchaus auch mit ihm reden.

Als er gefragt wurde was er denn wünsche war seine einzige Antwort nur: "Wissen."

"Was du beim ersten Mal nicht lernst, wirst du beim zweiten Mal... ...ES GIBT KEIN ZWEITES MAL!"
-Alte Ta'riio Weisheit
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 18:16
Beitrag: #62
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Xrava - der Seelenpfad - Rückkehr in die wimmelnde Grube

Zufrieden verließ der lautlose Sucher die Hallen des Verwesers wieder und kroch vorbei an der Torwächterin den Seelenpfad entlang. Schließlich hielt er in gebührendem Abstand zum Seelentor am Fuße eines Vulkans inne, da ein Lavastrom vor ihm lag.

Deimoxys blickte durch seine Augen und wo ihr Blick das Gestein traf entstand eine Öffnung, in die Xrava sogleich entschwand...

Spoiler
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 18:44
Beitrag: #63
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Ratten und Wolken
Tarko's Post
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Zum Glück für die Bahromm, war das Wissen der Ta'riio fehlerhaft. Denn sie befanden sich nicht auf der 'Wolkenfeste' selbst, sondern auf einer 'Wolkeninsel' in der Nähe. So war ihrer Hyperaktivität eine natürliche Grenze gesetzt.

Dennoch bemühten sich die Bahromm vorbildlich um ihre anstrengenden Gäste.
Und als der alte Raatz seinen Wunsch äußerte trat echte Freude in ihre Augen.
"Wissen! Natürlich, dies ist einer der wichtigsten Gründe für diese Versammlung. Und zudem ist das Wissen sammeln das oberste Gebot der Regenbogenschlange. Wenn Du noch etwas Geduld haben könntest, weitere Gäste sind schon unterwegs. Vielleicht können wir Dir aber schon vorher weiterhelfen, wenn Du Dich etwas genauer ausdrücken könntest, was Du wissen willst."

Anmerkung
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Mein nächstes Projekt: Solo-Dungeon
[Bild: 26.jpg] [Bild: orcguy5.gif]
Pazifistischer Ork-Mönch, Dank an Ceika
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 19:22
Beitrag: #64
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Deimoxys - neues Leben

Xrava kroch durch den Höhlentunnel zurück in die wimmelnde Grube, glitt hinab und ringelte sich in der Tiefe im Schatten seiner Herrin zusammen.

Die dunkle Mutter begann wieder, neues Leben zu ersinnen. Es war Zeit für ihr eigenes Volk, das ihren Willen in die Welt tragen sollte. In ihrem aufgeblähten Leib reiften ihre Gedanken und nahmen Form an. Doch sie würde sich Zeit lassen. Ihr Werk sollte nichts anderes als perfekt werden.

Während sie sich mit ihren Krallenbeinen über den pulsierenden Bauch strich, sandte sie den lautlosen Sucher aus. Sie wollte mehr über das fremde Leben im Dschungel erfahren.

Xrava schlängelte sich empor und verließ kurz darauf den Krater, um im Dickicht des Zwielichtdschungels auf die Jagd zu gehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 20:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.08.2011 22:20 von Matioki.)
Beitrag: #65
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Xrava- Hüterjagd

Der lautlose Sucher kroch von einem Baum hinunter und schlängelte sich weiter durch den Dschungel. Eben hatte er fremdes Leben aufgespürt, doch die mächtige grüne Baumschlange war zu leichte Beute - ein Schnappen seiner Mandibeln hatte sie in zwei Stücke zerteilt.

Aber es war sowieso kein Funken höherer Intelligenz in dem Tier zu spüren gewesen, also war es kein Verlust, dass er es nicht lebend zurück in die Grube bringen konnte. Außerdem hatte es sich als schmackhaft erwiesen und die dunkle Mutter konnte so durch ihn von dem fremden Leben kosten.

Doch nun spürte er neue Beute - ein kleiner Baum schritt langsam über eine Lichtung und verharrte dann. Hatte er Xrava bemerkt? Unwahrscheinlich. Das Wesen schien Wurzeln geschlagen zu haben.

Klar war nur, dass es keine Schlingblüte war. Deimoxys spürte ein fremdes Bewusstsein. Mit diesem Ding wollte sie sich näher befassen. Lautlos schlängelte sich Xrava durch den hohen Farn, schnellte dann hervor und schlang sich um den Baumhüter. Doch achtete er diesmal darauf, nicht zuzubeißen - wer weiß, wie zerbrechlich oder giftanfällig dieses Wesen war...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 20:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.08.2011 20:09 von Tarkos.)
Beitrag: #66
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Ta'riio - Ratten und Wolken

Raatz wirkte stets irgendwie abgelenkt. Alles um ihn herum war gleichermaßen interessant, trotzdem wirkte er konzentrierter, als die anderen die sich letztlich nur mit sich selber beschäftigten, er hatte einfach schon alles erlebt, was es so zu erleben gab und wartete eigentlich auch nur auf die Einkehr in die Hallen. "Hmmm, als erstes will ich wissen wer oder was ihr seid, ich sehe euch nicht..."

Es stimmte, Raatz packte endlich das in Worte was das Problem zwischen Ta'riio und Bahromm war; Bahromm vermochten vielleicht die Sprache der Pelzträger zu erlernen, jedoch schenkten Ta'riio dem nie wirklich größere Beachtung, da sie diese Stimmen keinem Körper zuordnen konnten.

"Was ich wissen will... ...erzählt mir einfach alles was ihr wisst und ich werde euch alles erzählen was ich weiß."

"Was du beim ersten Mal nicht lernst, wirst du beim zweiten Mal... ...ES GIBT KEIN ZWEITES MAL!"
-Alte Ta'riio Weisheit
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 21:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.08.2011 21:47 von Smokin Red.)
Beitrag: #67
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Ratten und Wolken

Der Bahromm war überrascht, "Wie kannst Du mich nicht sehen? Ich schwebe direkt vor Dir." Die Wolke nahm die Form eines Ta'riio an, der sich vor dem Alten verbeugte. "Vielleicht fällt es Dir so leichter mich zu erkennen, mein Name ist Awwan. Und was ich bin, ich bin ein Bahromm. Wir sind die Kinder Kalu-Gotel's, in seinem Auftrag hüten wir die Wolken und erforschen 'Die Welt'. Aber Dir alles zu erzählen, was ich weiß," Awwan lachte, "das würde wahrscheinlich fast genauso lange dauern, wie ich bisher schon gelebt habe. Interessierst Du Dich zum Beispiel wirklich für das Wolkenhüten?"


'Die grünen Wellen' - Eine K'Ssa und ein Blatt

Zzmiya, schaute wie verzaubert die seltsame Flüssigkeit an "Laneo.", flüsterte sie.
Dann barg sie das Blatt vorsichtig zwischen ihren Händen und machte sich auf den Weg nach Lohxa. Sie musste diese Entdeckung den Ältesten zeigen. Sie konnten sicher deuten was dieses Zeichen zu bedeuten hatte. Und dass es sich um ein Zeichen handelte, daran bestand kein Zweifel.

Mein nächstes Projekt: Solo-Dungeon
[Bild: 26.jpg] [Bild: orcguy5.gif]
Pazifistischer Ork-Mönch, Dank an Ceika
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 22:14
Beitrag: #68
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Talea - 'Der Raum von Klang und Schrift'

«'Reim': Die Kunst, zwei Worte zu finden,
deren Ausklang sich ließe verbinden;
'Vers': Eines Werkes einzelne Zeile,
in der ein eigener Rhythmus verweile;

In 'Gedichten' verlangen viele insgeheim,
dass in je zwei Versen stecke ein Reim.
Doch kann ein Gedicht auch ohne schön klingen,
solang der Rhythmus passt zum... nun... 'singen'.

Herrje, es war schon wieder ein Reim,
mir fällt aber auch garnichts anderes mehr ein.
Dann sollten wir die Dichtkunst besser verlassen
und uns etwas mehr mit der Musik befassen.

'Melodie': Klänge, dicht aneinandergereiht,
keine Reime mehr hier, das geht sonst zu weit.
Verdammt, ist es denn so schwer,
einmal nicht zu reimen, bittesehr?

Ach was soll's, kommen wir halt zum Takte»

als Talea plötzlich etwas packte:
Eine Melodie, die völlig unerwartet verklang,
«Laneo», wusste sie, da wurde ihr bang.


Somit ging sie zum Riss, sah hinab auf 'die Welt'.
Wie übel war es wohl um Laneo bestellt?
Und so ersann sie eine neue Weise
und schickte das Lied auf seine Reise:

«Erwache, Laneo, und sei erneuert,
'die Welt' zu erkunden habe ich dich geschickt,
Solltest abermals in Gefahr du geraten,
sing dieses Lied und dein Entkommen glückt.»


Anmerkung
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 23:04
Beitrag: #69
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Ta'riio - Ratten und Wolken

"Hm... es wird wohl reichen müssen... Ihr müsst wissen, wir Ta'riio müssen die Stimme zuordnen können um ihr Beachtung zu schenken... Mit Wolken reden... ...das machen bei uns nur Irrsinnige... 'Wolkenhüten'... was ist das? Wir hüten Dinge indem wir sie in Löcher werfen... ...ist das sowas wie Schlangenzucht? Schwer vorstellbar..."

Raatz kratzte sich und sprach seine Worte immer schubweise. Seine ganze Art wirkte fahrig, zwischendurch blickte er sich nervös um. Ihm war immer noch nicht so ganz wohl bei der Sache. Sein Gegenüber nahm zwar eine Form an die er einigermaßen erkennen konnte, dennoch war weiss auf weiss nicht wirklich die beste Farbwahl.

Daakon - Hallen des Verwesers

Natürlich beobachtete er Raatz. Natürlich geschah dort nichts ohne sein Willen. Er erlaubte seinem Schützling ein Stück weit einen Teil der Wahrheit dieses Dramas zu erfahren...

"Was du beim ersten Mal nicht lernst, wirst du beim zweiten Mal... ...ES GIBT KEIN ZWEITES MAL!"
-Alte Ta'riio Weisheit
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.08.2011, 10:24
Beitrag: #70
RE: Herren der Schöpfung - Es beginnt...
Ratten & Wolken

Awwan wirkte verwirrt, "Was heißt zuordnen? Kannst Du meine Stimme nicht mit mir in Verbindung bringen?"
Dann begann er die Fragen der alten Ratte zu beantworten: "Nun ja, für uns ist es selbstverständlich ganz natürlich mit Wolken zu reden." Er lachte wieder, "Aber Wolken sind ja auch nicht gleich Wolken, niemand von uns würde mit den Inseln, der Festung oder den Wolkenschafen sprechen. Wir Bahromm sind ja doch etwas anderes. Und, nebenbei gesagt, sind wir Euch gar nicht so unähnlich, wir bestehen, wie ihr, zum größten Teil aus Wasser. Aber ihr seid viel 'dichter', und tragt noch so viel mehr Elemente in Euch, während wir fast nur aus Wasser und Luft bestehen.
Das Wolkenhüten ist relativ einfach, wir sorgen einfach nur dafür, dass die Wolken an Stellen weinen, die Wasser benötigen, und nicht so viel, dass sie sich auflösen. An diesem Punkt ist es vielleicht doch Eurer Schlangenzucht ähnlich, wir ernähren uns größtenteils von der Feuchtigkeit der 'Wolkenschafe', so wie ihr von den Schlangen. Allerdings können wir sie schlecht in Löchern halten."
Erneut sein klares Lachen. "Höchstens in Luftlöcher."

Mein nächstes Projekt: Solo-Dungeon
[Bild: 26.jpg] [Bild: orcguy5.gif]
Pazifistischer Ork-Mönch, Dank an Ceika
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation