Es ist: 22.10.2017, 23:41 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meret-Anit - Felea aetas
23.09.2011, 08:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.09.2011 10:04 von Anath.)
Beitrag: #11
RE: Meret-Anit - Felea aetas
Es erfolgt ein leichter Ruck (unmerklich, die Zeit läuft nun anders).

Die Göttin ließ sich von den Gedanken und Bildern inspirieren und lenken. Dann fühlt sich Thuat'rán von einer immer heisser werdenden Energie durchflutet, die schließlich aus ihrem Rückrat herausbricht und sich zu eleganten, kristallenen Schwingen formt. Ein starker Energiefluss bleibt jedoch in ihrem Körper zurück und wandert kribbelt und teils etwas schmerzhaft (wie ein Sonnenbrand) unter ihrer Haut entlang.

Meret-Anit trat zurück und betrachtete sie lächelnd.
"Deine Haut, deine Knochen, dein Fleisch wird von nun an deinem Willen gehorchen, Thuat'rán, sagte sie.
"Du wirst deinen Körper deinem Willen nach verformen können...nicht komplett, so dass du wie ein anderes Wesen aussehen könntest -hm, noch nicht. Dein Geist wird anderen Wesen Dinge zeigen können, welche diese nicht sehen...Illusionen zu Beginn. Doch je stärker deine Leidenschaft für die Illusionen wird, desto detaillierter und auch stofflicher kannst du sie gestalten...eines nahen Tages kannst du ein ganzes Publikum auf Möbel setzen, welche dein Geist erdacht hat...sie werden mit Personen sprechen, welche deinem Geist entsprungen sind. Musikstücken lauschen, die du in ihrem Geist angestoßen hast, so dass sie - ohne es zu wissen - ihre eigene Melodie komponieren....und eines fernen Tages wirst du in der Lage sein, selbst die "Welt" glauben zu machen, dass deine Objekt real sind. Wenn dein Geist, dein Funke groß genug gewachsen ist, dann werden die Objekte, die du ersinnst, nicht mehr verschwinden...sie werden bleiben. Selbstverständlich wird es leichter, wenn dein Funke mit anderen kombiniert und fokussiert werden kann..."

Sie überlegte einen Moment, ehe sie fortfuhr:"Dein erstes Gelege wird die Energie in dir ebenfalls erhalten...schwächer, so dass ich von dir erwarte, sie mir zu weihen, damit ihre Funken zu wahrer Größe erwachen. Du wirst mit ihnen im Geist verbunden sein. Zeige ihnen deine Fähigkeiten, lehre sie, dass die "Welt" formbar ist...sie ist nur begrenzt durch Eure Vorstellungskraft. Doch gib dieses Wissen nicht an andere weiter. Nicht an die Kleriker, nicht an deine Gelegegeschwister oder andere K'ssa, nicht an andere Völker und auf gar keinen Fall an Wesen des Daakon, wie z.B. die Ta'riio. Du hast nun eine neue Familie. Alle Wandler - egal welcher Geburtsform - sollen einander verpflichtet sein. "


Abrechnung
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.11.2011, 18:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.11.2011 18:32 von Anath.)
Beitrag: #12
RE: Meret-Anit - Felea aetas
Pinuss
Klicke hier, um den versteckten Text anzuzeigen.

Meret-Anit und Pinuss
Die Göttin wandte ihren Blick von der Welt. Sie strich noch einmal nachdenklich über das Artefakt an ihrem Handgelenk, dann wanderte ihr Blick zu Pinuss.
"Sehr interessant...und anders", murmelte sie, während sich ihre Finger wie Fäden in Wind bewegten.
"Du bist das Pflanzenwesen, welches meinem Ruf folgt? Bist du durch deinen eigenen Willen hier oder schickt dich dein Volk, Pinuss?"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.11.2011, 20:16
Beitrag: #13
RE: Meret-Anit - Felea aetas
Die Erscheinung von Meret-Anit raubte Pinuss den Atem, nie zuvor hatte er einen Gott gesehen und nun stand er Angesicht zu Angesicht mit der großen Wandlerin und sie begann ein Gespräch mit ihm.

"Die Ehre hier sein zu dürfen erfüllt mich Göttin, ich weiß noch nicht womit ich das verdient habe." Etwas unsicher beantwortete er dann die Frage. "Zugegeben, mir war es zuvor nie in den Sinn gekommen eine Audienz bei einem göttlichen Wesen zu erhalten, doch als die Nachricht an die Baumhüter mich erreichte, so war es mein größter Wunsch derjenige zu sein, der Euch gegenüber treten dürfe. Doch die Entscheidung trafen alle anwesenden Baumhüter gemeinsam."

[Bild: 2.jpg]

Solo Dungeon 1 - Kyron und Schattenläufer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.11.2011, 21:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.11.2011 21:30 von Anath.)
Beitrag: #14
RE: Meret-Anit - Felea aetas
Die Göttin schwieg einen Moment. Ihre Augen ruhten auf Pinuss. Dennoch schien sie zu lauschen. Ein Lächeln zuckte über ihr Gesicht und sie seufzte.

"Pinuss, Bedingung ist, dass du wie jeder Wandler andere Wandler achtest. Keiner, der meinen Funken in sich trägt, darf einen anderen versklaven, weder geistig noch mit Energie noch mit anderen Mitteln. Der Funke macht euch zu Brüdern und Schwestern. Ich dulde keine Ausnahmen. Doch mir ist bewusst, dass eine Familie genug andere Möglichkeiten hat, Streitigkeiten zu regeln. Benutzt du die Macht des Funken gegen einen anderen Wandler, nachdem du den Funken erhalten hast, betrachte ich das als Beleidigung gegen mich. Egal aus welchem Grund dies geschah.

Die Göttin wandte sich von Pinuss ab und schritt zu dem Kristallbecken in der Nähe, in das sie gebannt hineinblickte. Sie winkte Pinuss mit einer leichten Geste heran, ohne den Blick zu heben.

"Da ihr Pflanzenwesen anscheinend sehr für euresgleichen und eure Pflanzenverwandten zu sorgen scheint, wäre das Hüten und Hegen der mit Muskeln, Knochen und Fleisch ausgestatteten Wesen vielleicht eine angemessene Erweiterung des Weges, den dein Volk aus seinem Instinkt heraus bereits beschreitet. Ich wäre bereit, dir einen Funken einzuhauchen, der dir und deinen Nachkommen ermöglicht, auf diese Wesen einzuwirken, sie zum Beispiel zu heilen oder ihre Strukturen zu verändern. Doch bevor du dies erwägst...
Sage mir, wie du diese Situation siehst..."


Sie deutete auf die Kristalloberfläche, die klar wurde. Der Szene zeigte von einem Punkt etwas weiter seitlich den mit seinen Flügeln schlagenden, schwebenden Mhek-anri, der sich rotglühend vom dunklen Hintergrund abhob und auf die Reaktion der K'ssa-Gardisten wartete.

"Eines meiner Kinder", meinte Meret-Anit mit undurchdringlichem Gesicht und ruhiger Stimme.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.11.2011, 15:53
Beitrag: #15
RE: Meret-Anit - Felea aetas
"Die Kraft der Heilung wäre faszinierend, es würde zu unserem Naturell passen."

Pinuss Augen leuchteten, dann folgte bereitwillig der Aufforderung der Göttin und schaute in das Kristallbecken.

"Das ist Lohxa, wir halfen den K'Ssa auch bei ihrer ersten Stadt sie zu erbauen, damit sie sich ohne Schaden in die Wälder einfügt. Dort vor den Wachen schwebt rin Mheket, das ist nicht weiter ungewöhnlich, die K'Ssa und die Mheket sind befreundet. Doch dieser Mheket ist besonders, jedoch ist die Farbe seines Fells ungewöhnlich und dieses Leuchten um ihn herum deutet auf besondere Kräfte hin. Entweder er ist so geboren worden oder er hat eine Wandlung erlebt. Er scheint auf etwas zu warten."

Pinuss erschien nach außen hin ruhig, eine typische Art und Weise, die alle Baumhüter miteinander verband, doch er war sich sicher, dass Meret-Anit tiefer in ihn hinein schauen konnte bemerkte, welch große Aufregung in ihm brodelte.

[Bild: 2.jpg]

Solo Dungeon 1 - Kyron und Schattenläufer
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation